Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezogene Daten von Ihnen (z.B. IP-Adresse), um z.B. Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Medien von Drittanbietern einzubinden oder Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Die Datenverarbeitung kann auch erst in Folge gesetzter Cookies stattfinden.

Wir teilen diese Daten mit Dritten, die wir in den Privatsphäre-Einstellungen benennen.Weitere Informationen zur Verwendung deiner Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Der erste KI-generierte Arztbrief

myScribe erfindet die klinische Dokumentation neu - intuitiv und effizient.

Alle Patientendaten in einer Anwendung

Dank HL7-FHIR kann die myScribe App Patientendaten aus allen Anwendungen sekundenschnell anzeigen. Durch eine Rückspeisung der Daten ist keine Doppeldokumentation nötig.
Unendliche Ladezeiten, mehrere Programme, die Patientendaten anzeigen und Doppeldokumentation- all das kostet Zeit und frustriert.

Ein iPad, das die Visitenansicht für Assistenzärzte zeigt.

KI-generierte Arztbriefe innerhalb von Sekunden

In den Entlassbrief werden alle patientenrelevanten Informationen automatisch eingefügt und die Epikrise schreibt sich durch Künstliche Intelligenz ganz von alleine. Das führt zu einer Zeitersparnis von ca. 2h pro Ärzt*in pro Tag.

Zeit, die dann für die wirklich medizinischen Aufgaben zur Verfügung steht.

iPad mit der myScribe App, in welcher eine durch KI-generierte Epikrise für einen Arztbrief zu sehen ist.

Digitale Aufnahmebögen
nach Ihren Anforderungen

Mit der myScribe App können Patienten durch vorgefertigte Aufnahmebögen sofort digital aufgenommen werden- ganz nach den Vorgaben Ihrer Abteilung.

Das minimiert nicht nur den Dokumentationsaufwand der Aufnahme, sondern speichert die Informationen sowohl in der myScribe App, als auch im KIS.

Ein iPad, das ein Aufnahmeformular zur schnellen Aufnahme von Patienten zeigt.

2h Zeitersparnis pro
Arzt pro Tag

Strukturierte Daten
in HL7-FHIR

Ausgleich von Sprachbarrieren

Lückenlose
Dokumentation

Individuelle
Anwendung

Von Ärzt*innen für Ärzt*innen

Als praktizierende Ärzt*innen haben wir selbst die Probleme der Dokumentation erfahren und wissen daher genau, worauf es ankommt.

Optimiert für den Alltag

Ob eine Patienten-
übersicht bei Visite oder ein Ersatz für die Aufgabenliste -myScribe bietet alles für einen effizienten Workflow

Uneingeschränkte Mobilität

myScribe ist sowohl auf einem Tablet am Krankenbett, als auch am Desktop-PC nutzbar.

On Premise oder Cloud

myScribe kann je nach Präferenz des Krankenhauses on Premise oder in der Cloud implementiert werden

"Die Erstellung von Arztbriefen ist ein essentieller, aber auch sehr zeitraubender Prozess, der viele unserer Assistenzärzte ernüchtert. Die KI-generierte Epikrisenschreibung hat das Potenzial, unsere Ärzte bei dieser wichtigen Dokumentationsaufgabe entscheidend zu unterstützen."

Prof. Ralf Kubitz

Chefarzt Gastroenterologie
Stiftung Bethanien Krankenhaus Moers
Bildquelle: Stiftung Bethanien Moers

Der Anbindungsprozess

Demotermin

In einem Demotermin zeigen wir die Anwendung und klären die technischen Gegebenheiten Ihrer Klinik.

Vorbereitung

Im Anschluss bereiten wir alles vor und falls nicht vorhanden, wird ein HL7-FHIR-Server implementiert.

Pilotphase

Wenn alles geklärt ist, beginnen wir in den ausgewählten Fachabteilungen mit einer Pilotphase.

Rollout

Nach der erfolgreichen Piotphase rollen wir myScribe in der gesamten Klinik aus.

Buchen Sie einen Demotermin

Häufig gestellte Fragen

Funktioniert myScribe mit meinem KIS?

Wenn ihr Krankenhaus einen funktionsfähigen HL7-FHIR-Server hat, funktioniert myScribe mit jedem KIS.

Wie schnell kann myScribe angebunden werden?

Wenn in Ihrem Krankenhaus alles abgeklärt ist und ein HL7-FHIR-Server läuft, kann myScribe innerhalb weniger Stunden angebunden werden.

Ist myScribe KHZG förderfähig?

myScribe ist nach Förderetatbestand 3 des KHZG förderfähig.

Wie funktioniert die Anbindung?

myScribe erhält alle relevanten Patientendaten aus einem HL7-FHIR-Server, dieser kann sich die Daten aus den verschiedenen Programmen im Krankenhaus ziehen. Diese Patientendaten werden dann vollständig in der myScribe App angezeigt.

Wie sicher ist die KI für die Arztbriefe?

Unsere KI wird seit mehreren Jahren von unserem KI-Team entwickelt. Für optimale Ergebnisse haben wir strenge Qualitätskontrollen und KI-Trainings durch Ärzt*innen etabliert.

Die Arztbriefe werden durch die Ärzt*innen vor der Ausgabe gelesen und eventuell korrigiert. Alle Korrekturen fließen in das anschließende KI-Training ein und vervollkommnen das auf Sie zugeschnittene KI-Modell.

Noch Fragen?

Jürke Hartz

Founder's Associate